PDF Drucken E-Mail

Fallstrangsanierung

Die Fallstrangsanierung ist ein weiteres Geschäftsfeld mit dem sich die S.U.S. seit vielen Jahren beschäftigt. Fallstränge weisen des Öfteren Undichtheiten auf und lassen sich jedoch meist nur sehr aufwändig und kostenintensiv austauschen. Das was im liegenden Kanal seit vielen Jahren bereits gängige Praxis ist, kann seit einiger Zeit auch in Fallsträngen zur Anwendung gebracht werden - die vollflächige Auskleidung mittels Inliner.

Dieses Sanierverfahren wurde nun durch S.U.S. in Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten weiterentwickelt und optimiert. So war es bisher nur möglich Inliner in Fallsträngen kalt auszuhärten. Das hatte den enscheidenden Nachteil, dass die zu sanierenden Fallstränge für mehr als einen Tag gesperrt werden mussten und die Abwasserleitungen nicht genutzt werden konnten.

Jetzt ist es uns möglich diese Aushärtezeit zu verkürzen. Der Inliner wird mittels Drucktrommel inversiert und dann unter Zuführen von Wasserdampf warm ausgehärtet. Das erhöht die Qualität des Liners und verkürzt die Aushärtezeit auf ca. 2,5 Stunden. So ist es uns möglich alle Leitungen spätestens am Tagesende wieder uneingeschränkt nutzbar zu übergeben.

Die Vorteile im Überblick!
  • Selbes Material wie Inliner für liegende Kanäle
  • kürzere Aushärtezeit
  • minimale Einschränkung der Nutzbarkeit der Leitungen
  • Höhere Qualität

vor der Sanierung nach der Sanierung